+++ Wir sind im Betriebsurlaub in KW34-35 also von 23.8. bis 03.09. +++

Betriebshistorie unserer Staudengärtnerei

Unser mittelständischer Familienbetrieb besteht bereits seit 1960 und mittlerweile arbeitet die 3. Generation mit, um ein umfangreiches Sortiment aus Stauden, Gräsern, Farnen, Kräutern und Wasserpflanzen zu produzieren. Als begeisterte Gärtner arbeiten wir bodenständig und zugleich zukunftsorientiert, um so Tradition und Fortschritt miteinander zu vereinen.

Die beiden Standorte unserer Staudengärtnerei liegen im idyllischen Laabertal und am Rande des Rottenburger Frauenwalds, wo wir auf 40.000 qm Freilandfläche und 900 qm Gewächshausfläche Pflanzen kultivieren.

Betriebsgeschichte

2020

Betriebserweiterung
In unserem Halbschattenbereich wurden die Terassen entfernt und durch eine bepflanzte Steingabione ersetzt. Wir werden künftig Versuche an dieser grünen Wand durchführen.

Coronapandemie
Ab sofort werden unsere Kunden nur noch außerhalb unseres Betriebsgeländes empfangen, um unsere Mitarbeiter zu schützen.

2017

Neue Homepage
Mit der neuen Homepage wurde auch der Beetgenerator veröffentlicht.

2014

Donaugartenschau
Die Landesgartenschau in Deggendorf wurde von uns gepflanzt und gepflegt. Ein nachhaltig wachsender Erfolg.

1995

Betriebserweiterung Mutterpflanzen
2.000 qm neue Mutterpflanzenbeete sowie eine großen Obstbaumwiese und ein weiterer Gießweiher kommen dazu.

1993

Betriebserweiterung Steingarten
4.000 qm neue Kulturflächen in der Sonne werden angelegt und die Bewässerung ausgebaut.

1992

Unser erster Staudenkatalog
Mit dem ersten Staudenkatalog wird die Gärtnerei auch überregional bekannt.

1991

Investitionen in EDV und Maschinen

1990

Staudenproduktion als Kerngeschäft
1990 wurden etwa 400 Arten und Sorten kultiviert. Die eigene Kultur von Mutterpflanzen und zum Teil auch Sämlingen wird bis heute in unserem Betrieb gepflegt.

Betriebsverpachtung
Arno Panitz sen. verpachtet den Betrieb an seinen Sohn Arno und widmet sich fortan vorrangig der Zusammenarbeit mit Gärtnerkollegen und Kunden.

1988

Prüfung zur Führung des Qualitätszeichen Stauden
seitdem im dreijährigen Turnus

1980

Beitritt zum Bund deutscher Staudengärtner

1974

Umstellungen im Betrieb 1974 – 78
Von schweren Tontöpfen wird 1974 auf Kunststofftöpfe umgestellt. 1978 erfolgte dann die Umstellung von Fischkisten auf Kunststoffkisten.

1970

Betriebserweiterungen 1970 – 1973
Ein weiteres Feldstück am Frauenwald wird gekauft, gerodet und bepflanzt sowie ein Gewächshaus- und Betriebsgebäudebau errichtet.

1969

Einführung der Staudenliste
Mit dem Drucken und Versenden der ersten Staudenliste wurde der Betrieb auch im größeren Umfeld bekannt.

1966

Ein neues Gelände wird erschlossen
1966 finden die ersten Erdarbeiten auf dem neuen Gelände am Rande des Frauenwald in Rottenburg an der Laaber statt. Die Pflanzen werden in der Umgebung und im Raum München verkauft. Eine große Absatzschiene sind Kontakte von Arno sen. zu Kollegen aus seiner Zeit als Landschaftsgärtner.

1960

Betriebsgründung
Arno Panitz sen. gründet nach der Ausbildung zum Baumschuler zusammen mit seiner Frau Therese einen Landschaftsbaubetrieb mit Baumschule und einer kleinen Staudenproduktion in Rottenburg an der Laaber.

Mitgliedschaften

Qualitätszeichen

powered by webEdition CMS